Beim Klick hier öffnet sich das Vorwort der Textbibel!
Der Brief des Paulus an Titus.

Kapitel 2.

1 Du aber rede, was zur gesunden Lehre stimmt,   2 daß die Alten nüchtern sein sollen, ehrbar, züchtig, gesund im Glauben, der Liebe, der Geduld.
3 Die alten Frauen desgleichen: in ihrer Haltung wie es dem Heiligtum geziemt, nicht verleumderisch, nicht dem vielen Trinken ergeben, Gutes lehrend,   4 auf daß sie die jungen Frauen sittig leiten zur Liebe ihrer Männer und ihrer Kinder,   5 zu züchtigem, keuschem, haushälterischem, gutem Betragen, zum Gehorsam gegen ihre Männer, damit das Wort Gottes nicht gelästert werde.       6 Die jungen Männer ermahne desgleichen, zu sittlichem Wandel,   7 und biete in deiner Person in allem ein Vorbild guter Werke, in der Lehre Lauterkeit, Würde,   8 die Rede gesund, unantastbar, damit unser Gegenüber beschämt werde, wenn er uns nichts Schlechtes nachsagen kann.       9 Die Knechte sollen ihren Herrn unterthan sein und in allem zu Gefallen, nicht widersprechend,   10 nichts unterschlagend, sondern volle reine Treue erweisend, auf daß sie der Lehre Gottes unseres Heilandes in allen Stücken zur Zierde gereichen.       11 Denn es ist erschienen die Gnade Gottes, heilsam allen Menschen   12 und ist uns eine Schule der Zucht, daß wir sollen verleugnen die Gottlosigkeit und die weltlichen Lüste, sittsam, gerecht und fromm leben in dieser jetzigen Welt,   13 wartend auf die selige Hoffnung, die Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Christus Jesus,   14 der sich selbst gegeben hat für uns, daß er uns erlöse von allem Frevel, und reinige sich selbst ein Volk zum Eigentum, eifrig in guten Werken.       15 Solches rede und ermahne, und strafe mit aller Eindringlichkeit. Niemand soll sich über dich hinausdünken.